The Voice of Germany heizt das Publikum in Oberhausen an

Über 5.000 Fans gönnten sich am 27.12.14 ein tolles späteres Weihnachtsgeschenk: Musik von talentierten Nachwuchskünstlern. Die 10 besten Sänger und Sängerinnen aus der Castingshow „The Voice of Germany“ touren derzeit durch Deutschland.

Am Samstag durfte ich in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen ihren Stimmen lauschen. Schon im Eingangsbereich hatte man das Gefühl dabei zu sein. Die Besucher hatten die Chance einmal auf dem berühmten roten Stuhl der Show zu sitzen und für ihren Favoriten zu buzzern. Die Bühne wurde mit einem großen silbernen Tuch verhüllt, rechts und links davon fand man die berühmte Victory-Hand mit Mikrofon vor. Ein Einspieler mit Momenten aus der TV-Staffel wurde den Gästen präsentiert. Thore Schölermann, Moderator von TVOG, kündigte das folgende Konzert an. Und dann ging es los:

Der Vorhang fiel und die Gewinnerin der Show Charley Ann Schmutzler stand auf der Bühne, sie begrüßte die Fans und stimmt den ersten Song an. Wenig später folgten die weiteren Finalisten: Marion Campbell, Lina Arndt, Andrei Vesa, René Noçon, Calvin Bynum, Philipp Leon Altmeyer, Ben Dettinger und die Wildcard Gewinner: Alex Hartung und Anna Liza Risse. Sie kleideten sich rot-schwarz, passend zu den „The Voice“ Farben. Zusammen rockten sie ordentlich die Bühne, sprangen von rechts nach links und wieder zurück. Anna Liza erschien auf der Bühne mit einem roten Ballon und stimmte Nena

Der berühmte Stuhl. © Lorraine Dindas
Der berühmte Stuhl. © Lorraine Dindas

s „99 Luftballons“ an, abgelöst wurde sie von Lina. Den WM-Song „Auf uns“ von Andreas Bourani stimmte René dann an, das Publikum klatschte im Rhythmus mit. Eine Person dominierte die Bühne: Marion. Sie ist eine richtige Rampensau und rockte mit Andrei zu einem AC/DC Song ab. Ganz dunkel wurde es als Ben die Bühne betrat, er stimmte den Song „Stay“ von Sam Smith an, welchen er auch bei den Blind Auditions zum Besten gegeben hat. „Holt bitte alle euer Handy raus und schaltet die Taschenlampe an“, forderte er auf. Ein Meer aus Lichtern erfüllte die Halle, alle sangen mit. Er war sichtlich gerührt. Die Talents begeisterten durch Lieder, die sie in der Show gesungen hatten. Zu jedem Song gab es ein neues Outfit.

Nach einer 20-minütigen Pause ging das Licht wieder aus. „ Bitte schließen Sie Ihre Augen. Willkommen bei den Blind Auditions“, hallte es durch die Lautsprecher. Stimmen erhellten den Raum, „Shake it off“ von Taylor Swift wurde gesungen. Dann betrat Alex Hartung die Bühne, die Leute pfiffen. Er gab den Song „Loose Yourself“ von Eminem zum Besten. Das Publikum konnte nichts mehr auf den Stühlen halten, sie klatschen, tanzten und rappten mit. Über 5.000 Menschen feierten eine riesige Party. Alex fiel vor Rührung zu Boden. „Vor einem Jahr habe ich auf einer Bühne gestanden, die so groß wie diese Box hier ist“, sagte er und stellte sich auf eine Lautsprecherbox. „Vorher habe ich vor 40 Leuten gestanden. Dank The Voice of Germany kann ich vor einem so geilen Publikum rappen.“ Auch Marion Campbells Leben hat sich durch die Show verändert. „Vor ‚The Voice’ habe ich in einem Hostel gearbeitet. Aber das war nicht ich. Ich habe dann gekündigt und mir die Haare abrasiert“, gestand sie. Ihre Coachin Stefanie Kloß habe ihr geholfen wieder zu sich selbst zu finden. Gemeinsam mit ihr sang sie das Duett „Roxanne“. Stefanie war leider nicht persönlich vor Ort, man durfte sie auf der Leinwand genießen. Zu guter letzt erschien Charley Ann im glamourösen Glitzerkleid mitten im Publikum. Die deutsche Adele sang ihren Siegersong „Blue Heart“. Abgerundet wurde das Konzert mit dem stimmungsvollen Song „Happy“ von Pharrell Williams und einer ordentlichen Ladung Konfetti.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.